Rezept: Rote Rüben Curry mit Perlcouscous

Rote Rüben sind nicht nur köstlich für Gaumen und Augen, sondern verfügen auch über einen hohen Nährwert. Aufgrund des hohen Wasseranteils von ca. 90 Prozent jedoch nur sehr wenig Kalorien. Die Rüben sind reich an Mineralstoffen wie z. B. Kalzium, Kalium, Magnesium und Eisen. Grund genug für uns, euch eines unserer “RR” Lieblingsrezepte vorzustellen.

RÜBEN CURRY MIT PERLCOUSCOUS

für 2 Personen:
ca. 250 gr Rote Rüben, geschält, würfelig geschnitten
1 mittelgroße Kartoffel, würfelig geschnitten
1 Handvoll Babyspinat
1 EL Ghee (Butterschmalz)
1 TL gemahlener Koriander
1/3 TL gemahlener Kardamom
½ TL getrockneter Thymian
1 TL Kurkuma
1 TL frischer Ingwer, fein geschnitten oder geraspelt
50 ml Kokosmilch
Ca. 100 ml Wasser
1 TL Salz
1 Prise Pfeffer
etwas Zitronensaft
Koriander oder Basilikum, gehackt

Das Ghee in einem Kochtopf auf kleiner Hitze erwärmen und die Gewürze darin kurz anrösten. Den frischen Ingwer, die Kartoffel und Rote Rüben Würfel dazugeben und 1-2 min anrösten. Mit Wasser aufgießen und ca. 15 min köcheln lassen bis das Gemüse weich ist – Rote Rüben brauchen immer etwas länger bis sie gar sind. Die Kokosmilch dazugeben und nochmals 10 Minuten köcheln lassen. Den Babyspinat dazugeben, gut untermischen und kurz durchziehen lassen. Zum Schluß Salz, Pfeffer, etwas Zitronensaft und die frischen Kräuter hinzugeben, gut umrühren und gleich servieren.

PERLCOUSCOUS

für 2 Personen:
100 gr Perlcouscous oder anderes Getreide
Soviel Wasser, dass der Perlcouscous im Topf ca. 1,5 Fingerbreit mit Wasser bedeckt ist
¼ TL Salz
½ TL Ghee

Den Perlcouscous mit Wasser zum Kochen bringen und salzen (nur kurz umrühren). Den Perlcouscous zudecken und ca. 10-12 min köcheln lassen. Gelegentlich umrühren damit der Couscous nicht am Boden anklebt. Wenn der Couscous gar ist, das Ghee untermischen – so trocknet er nicht aus und gleich anrichten.

Tipp Buchweizen geröstet: Buchweizenkörner in einer Pfanne bei schwacher Hitze unter rühren trocken anrösten bis der Buchweizen goldbrauch ist und ein nussiges Aroma hat. Als Topping für Gemüsegerichte, Frühstücksbreis, Salate etc. verwenden. Erinnert an Pop Corn. ;-)

Yammi Yammi Mahlzeit!