Leben im Rhythmus der Jahreszeiten - Der vielfältige Herbst

Mit unseren 7 immunstärkenden Inspirationen bereitest du Körper und Seele optimal auf den kommenden Wandel vor.

Die heisse Zeit geht dem Ende zu und mit jedem Tag sind die Anzeichen des Jahreszeiten Wechsels spürbar. Das Ende eines Sommers ist etwas Wunderbares. Es ist immer noch warm und grün draussen, aber die Luft schon viel kühler und klarer.

Die Tage werden jedoch auch wieder kürzer, das Licht zieht sich zurück und die Nächte beginnen immer früher. Aber auf mystische Weise fühlt sich diese Dunkelheit willkommen und beruhigend an. Vielleicht, weil im Sommer die Energie nach Aussen gerichtet ist. Das Lebens spielt sich vorwiegend im Freien ab. Der Herbst hingegen lenkt unseren Fokus wieder mehr auf unsere innere Welt. Eine Phase für Besinnung, Kreativität und der Selbstpflege beginnt.

Ayurveda Gemüse Curry
  1. An heissen Tagen müssen wir uns kühlen. Jetzt, da die Elemente Wasser und Erde wieder vorherrschen, brauchen wir eine wärmende und nahrhafte Ernährung. In der Zeit der Ernte können wir auch aus dem Vollen schöpfen. Saisonales Bio-Gemüse wie alle Kürbis Variationen, Sprossen, Karotten, Kartoffel, Süsskartoffel, Kohlrabi, Karfiol, Zwiebel (in gekochter Form), etc. versorgen uns mit wertvollen Nährstoffen. Süsse Früchte wie Äpfel, Birnen, Brombeeren, Nektarinen, Zwetschken bescheren uns nicht nur Geschmackserlebnisse sondern auch genügend Vitamine. Hier gehts zu einer Rezeptidee.

2. Im Ayurveda ist die Anwendung von Gewürzen und Kräutern in der Küche essentiell. Die tägliche kleine Dosis des wärmenden Ingwers, Kurkuma mit seinen antiseptischen und blutreinigenden Eigenschaften sowie appetitanregende Helfer wie Kardamom, Kreuzkümmel und Fenchel dürfen jetzt in den Gerichten nicht fehlen.

3. Um unser Verdauungsfeuer auf Touren zu bringen, unterstützen Nahrungsergänzungen wie Triphala, Trikatu oder Chyavanaprash (Ayurvedisches Gewürzmus, welches reich an Amalaki ist und dich mit Vitmanin C versorgt). Da die Wirkung immer individuell ist, beachte bitte die genaue Dosierung oder hol dir Rat von deinem/deiner Experten/Exptertin.

4. Nach viel heisser Luft, Sonne und Salzwasser braucht unsere Haut wieder mehr Aufmerksamkeit und Pflege. Regelmässige Selbstmassage mit wertvollen Ölen nähren nicht nur unseren Körper sondern steigern auch das seelische Wohlbefinden und gleichen die Hormonbalance aus. Eine ausgeglichenes Hormonsystem ist besonders wichtig, wenn die Sonnenstunden weniger werden. Event Tipp: Workshop “Balance your Hormones - Balance your Life”.

5. Üben täglich 10 Minunten Atemübungen aus dem Yoga. Die Feueratmung (Kabalapathi) oder die Blasbalgatmung (Bhastrika) schüren unser Verdauungsfeuer (Agni im Ayurveda gennant) und klären den Geist.

6. Bewege dich so oft wie möglich in der freien Natur. Spaziergänge, Wanderungen, Radfahren oder einfach nur unter den Bäumen sitzen und deren Farbenpracht bewundern. Die Natur füllt unsere Energieakkus auf, auf dessen Reserven wir in der langen Winterzeit zurück greifen.

7. Jeder Jahreszeitenwechsel ist eine gute Erinnerung, dass nichts von Dauer ist. Die Akzeptanz des ewigen Wandels bringt Balance und schafft Raum für neue Kreativität. Tu’ dir regelmäßig was Gutes, etwas was dir Spass macht und deine Seele zum Lachen bringt.

Namasté

Romana

Du möchtest Dir mehr Wissen und Praxis aneignen? Besuche einen unserer Workshops.